Richtiges Sitzen im Büro

16 01 2007

Nahezu 84 Prozent der Büroarbeiten werden im Sitzen erledigt. Dabei benötigen unsere Muskeln, Knochen und Bandscheiben viel Bewegung. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Arbeitnehmer ungünstig sitzen bzw. ihren Bürostuhl falsch eingestellt haben. Die Folge davon: massive Rückenbeschwerden und steigende Fehlzeiten.
Mit nur geringem Aufwand lassen sich diese Probleme jedoch verringern. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist die Auswahl eines arbeitnehmerfreundlichen Bürostuhls. Dieser sollte beispielsweise auf fünf Rollen stehen und elastische Materialen enthalten. Des weiteren sollte der vordere Teil der Sitzfläche gerundet bzw. gut gepolstert sein und die Rückenlehne sollte die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützen.
Ein guter Stuhl alleine reicht natürlich nicht aus. Vielmehr ist es auch wichtig, dass der Bürostuhl individuell auf die Körperproportionen des Arbeitnehmers angepasst werden kann.
Auch die Höhe des Arbeitstisches und die Höhe des Sitzes sollten aufeinander abgestimmt sein. Grundsätzlich gilt: Die Beine müssen ca. 90 Grad oder mehr im Kniegelenk abgewinkelt sein, wenn die Beine fest auf dem Boden stehen.
Der Arbeitnehmer selbst kann ebenfalls zu seiner Gesundheit beitragen, indem er auf dynamisches Sitzen achtet. Dies bedeutet, dass er nicht dauerhaft aufrecht auf seinem Bürostuhl sitzt, sondern die Sitzpositionen häufig wechselt und von Zeit zu Zeit aufsteht. Die Wirbelsäule wird hierdurch wesentlich entlastet.


Aktionen

Informationen

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*