Das „grenzenlose“ Jazz-Vergnügen

9 07 2008

Sie reisen aus Barcelona, Bilbao, Paris und München an, spielen gemeinsam in Regensburg und fliegen weiter nach London: Die brasilianische Sängerin Giana Viscardi und ihre Musiker sprengen sogar das Motto „Jazzin´ Europe“, wenn sie südamerikanisches Flair auf die Gewerbepark-Piazza zaubern. Zugleich garantieren das Frantisek-Uhlir-Team aus Tschechien mit Camilla Brecka am Mikro sowie das Trio um den Mundharmonika-Virtuosen Daniel Hildebrand (Schweiz) für internationale Klangfarben beim Weekend-Opening `08.

Bereits zum achten Mal wird die große Freifläche an der gläsernen Gewerbepark-Rotunde zum Treffpunkt der Jazzer. Hier finden problemlos 1500 Besucher oder mehr Platz. Und bei schönem Wetter ist die Piazza auch entsprechend gefüllt. Womit das von Sylke Merbold, Richard Wiedamann (Jazz-Institut) und dem Gewerbepark-Team gemeinsam verfolgte Ziel mehr als erreicht ist, das Fest der bayerischen Jazzer um einen Schauplatz reicher und internationaler zu machen, ohne kommerzielle Untertöne in Kauf zu nehmen. Schließlich lebt das Weekend seit 27 Jahren von seiner Spontaneität, der stilistischen Offenheit sowie dem kreativen Dialog zwischen ambitionierten Amateuren und Profis. Bevor die Altstadt swingt, gehört am Donnerstag, 10. Juli, ab ca. 18 Uhr die Bühne am Schnittpunkt Donaustaufer/Lechstraße zunächst guten Nachbarn: einem erstklassigen Quartett aus Tschechien mit Frantisek Uhlir (Bass), Adam Tvrdy (Gitarre), Jadormir Halesic (Schlagzeug) und Camilla Brecka (voc, Piano / www.camillabrecka.de). Im Gepäck hat die Formation sowohl Jazz-Klassiker als auch eigene Titel mit Latin- oder Blues-Elementen. Das solistische Können der Interpreten und die elegante Stimme versprechen einen entspannten Einstieg in den Sommerabend. Wobei Musikfans wohl manche Melodie von Nat King Cole, Charlie Parker oder Joe Zawinul mitsummen werden. Schwerer nachvollziehen lässt sich dagegen das erstaunliche tonale Spektrum des Trios um Daniel Hildebrand. Der Schweizer Solist – ein gelernter Musikpädagoge – „spielt“ mit seiner Mundharmonika scheinbar nach Belieben die Rolle des Saxophonisten, des Trompeters oder des Gitarristen, erzeugt mal packend rhythmische Strukturen, mal fragil-atmosphärische Sounds. „Hildebrand fasziniert mit stupender Beherrschung seiner Mundharmonika. Er vermag ihr Töne und Melodien abzugewinnen, die verzaubern und deren man dieses Instrument so nicht für fähig gehalten hätte“, beschreibt die „Zürichsee Zeitung“ das Klang-Phänomen, das zunehmend auch außerhalb der eidgenössischen Kantone wahrgenommen wird (www.daniel-hildebrand.ch). Ein energiegeladener Mix aus Samba, Bossa, folkloristischen Farbtupfern von Baiao bis Maracatu oder auch Pop trägt und prägt das Programm von Giana Viscardi (www.gianaviscardi.com.br). Die Sängerin aus Sao Paulo ist derzeit mit dem Münchener Grenzgänger Chris Gall (Piano) und handverlesenen Begleitern bei einer Europa-Tournee mal in der „Unterfahrt“, mal in London und Luxemburg oder bei Festivals in Österreich sowie der Schweiz zu hören. Und sofern nicht – wie 2004 – bei 36 Grad ein Orkan über die Piazza fegt, wird Giana Viscardi mit ihrem Temperament wohl auch das Publikum in der Welterbe-Stadt bis in den späten Abend in ihren Bann ziehen. „Giana´s stage presence is something to behold“, attestierten US-Medien der 28jährigen, die auch in ihrer an Talenten reichen Heimat als „unglaublich ausdrucksstarke, charmante und faszinierende Künstlerin“ anerkannt ist.

Wer beim Opening dabei sein möchte, findet 3500 kostenlose Parkplätze am großen Standort für Büro, Handel & Service (rund 300 Firmen / bis zu 15 000 Besucher pro Tag). Der Eintritt ist frei und für die gastronomische Versorgung zu vernünftigen Preisen sorgt die gut eingespielte Mannschaft der SpVgg Stadtamhof.


Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “Das „grenzenlose“ Jazz-Vergnügen”

29 01 2009
cris (14:08:05) :

muss eine tolle atmosphäre gewesen sein…

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*