Rewe Eröffnet Vollsortiment-Markt am Business Campus München : Unterschleißheim

9 11 2021

Business Campus Management GmbH

Unterschleißheim. Mit der Eröffnung des neuen REWE Vollsortiment-Supermarkts am 4. November erweitert der Business Campus München : Unterschleißheim sein Infrastrukturangebot um einen weiteren wichtigen Servicebaustein und nimmt zugleich ein weiteres fertiggestelltes Multifunktionsgebäude in Betrieb. Auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern bietet der neue REWE Markt im Erdgeschoss des neuen Gebäudes eine große Auswahl an frischen Lebensmitteln und anderen Produkten. Besonderen Wert legt der Markt dabei auf regionale Produkte. Ergänzt wird das Angebot durch die Metzgerei Vinzenzmurr und die Bäckerei „Der Wiesender“. Mitte November wird das Dienstleistungsangebot im Business Campus mit einem Friseur und einer DHL-Paketstation weiter ausgebaut. Infrastrukturbausteine wie eine Kindertagesstätte, ein voll vermietetes Ärztehaus oder das Betriebsrestaurant Freiraum bieten den Beschäftigten der ansässigen Unternehmen schon jetzt ein attraktives Arbeits- und Serviceumfeld.

Individuelle Raumkonzepte möglich

Das neue Multifunktionsgebäude an der Einfahrt von der Landshuter Straße in den Business Campus setzt gemeinsam mit der filigranen Fassade des angeschlossenen Parkhauses auch einen architektonischen Akzent. Es zeichnet sich wie alle anderen Gebäude am Standort durch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten aus. Die Mietflächen reichen von 390 bis 25.000 Quadratmeter. Im Obergeschoss stehen Büroräume für Nutzer unterschiedlichster Branchen zur Verfügung, wobei Interessenten hier dank unterschiedlicher Tiefen der Gebäudeteile individuelle Raumkonzepte umsetzen können. Einige Büros verfügen über Dachterrassen.

Flexible Büroflächen für hybride Arbeitswelten

Stephan Hof, Geschäftsführer des Business Campus in Unterschleißheim, beschreibt das besondere Gebäudekonzept: „Wir können hier verschiedenste Flächenkonzepte anbieten. Möglich macht das die besondere Architektur des Gebäudes. Dank der sogenannten Hous-in-house-Gestaltung können die Mieter übereinanderliegende Räume mit exklusiven Eingängen und Treppenhäusern und je nach Lage Dachterrasse mit Blick auf die Berge anmieten.“ Eine Tiefgarage mit 140 Stellplätzen und das angeschlossene Parkhaus mit 820 Stellplätzen und direktem Zugang zu den Büroflächen bieten ausreichend Parkmöglichkeiten. Flexibilität bei der Gestaltung von Büroflächen wird gerade vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung hybrider Arbeitswelten immer wichtiger. Stephan Hof: „Das Miteinander von Büro- und Heimarbeit und die Digitalisierung der Arbeit erfordern variable Raumkonzepte mit tätigkeitsbasierten Arbeitsbereichen, die wir hier gut umsetzen können.“

Insgesamt nutzen die ansässigen Unternehmen am Business Campus München : Unterschleißheim bereits Flächen von mehr als 70.000 Quadratmetern, 1800 Menschen kommen täglich zu ihrem Arbeitsplatz in den Business Campus. Im Endausbau wird der moderne Büro- und Dienstleistungspark 200.000 Quadratmeter Nutzfläche für etwa 4500 Beschäftigte bieten, eingebettet in parkähnlich angelegte Grün- und Wasserflächen mit hoher Aufenthaltsqualität.

Business Campus Management GmbH



Bayern erhält 1000. DHL Packstation am Business Campus München : Garching

12 04 2021

· Kontaktlos und bequem rund um die Uhr Pakete abgeben und empfangen
· Insgesamt 250 DHL Packstationen in Bayern bis Ende 2021 geplant
· Packstationen ergänzen breites Netz aus Filialen und Paketshops

München/Garching, 7. April 2021: Die Deutsche Post DHL Group hat heute in Garching die 1.000. Packstation in Bayern eröffnet. Der Erste Bürgermeister von Garching, Dr. Dietmar Gruchmann,
Michael Blaschek, Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH und Stefan Kutzner, Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL, nahmen die neue Packstation offiziell in Betrieb.
An dem Automaten können Kunden somit ab sofort rund um die Uhr Pakete versenden und empfangen.

Die 1000. DHL Packstation in Bayern mit der Nummer 226 steht vor dem EDEKA-Markt am Parkring 37 in 85748 Garching. Die Kapazität des neuen Automaten umfasst 16 Module mit 142 Fächern. In
Garching stehen DHL-Kunden nun drei Packstationen zur Verfügung. Insgesamt sind 250 weitere Packstationen in Bayern bis Ende 2021 geplant.

Während der Corona-Pandemie hat sich die Packstation als eine besonders beliebte und sichere Form des kontaktlosen Empfangs und Versendens von Paketen erwiesen. „Im Corona-Jahr 2020 ist die
Nachfrage nach der alternativen Zustellweise nochmals deutlich gewachsen“, so Stefan Kutzner, Leiter Packstation Region Süd. „Die Packstationen sind nicht nur bei Privatkunden sehr beliebt, auch für viele
Gemeinden und Unternehmen bedeuten sie eine Aufwertung ihrer Infrastruktur. Auf diese Weise geben sie ihren Beschäftigten die Möglichkeit, Pakete nah am Arbeitsplatz zu erhalten.“

Dr. Dietmar Gruchmann, Erster Bürgermeister von Garching: „Unsere Lebensgewohnheiten befinden sich in einem rasanten Wandel: Der Online-Einkauf ist auf dem Vormarsch, die Menschen wollen
heutzutage flexibel und rund um die Uhr die verschiedensten Service-Leistungen in Anspruch nehmen können. Daher sind solche Packstationen eine tolle Ergänzung für viele Berufstätige, die erst in den
Abendstunden Zeit finden, ihre Pakete in Empfang zu nehmen oder zu verschicken. Ich freue mich, dass die eintausendste bayerische DHL-Packstation hier bei uns in Garching auf dem EDEKA-Parkplatz des
Business Campus ihr Zuhause gefunden hat. Hier gibt es keine Parkplatzprobleme und die Packstation ist optimal gelegen für alle Gewerbetreibenden und unsere Hochbrücker Mitbürgerinnen und
Mitbürger. Der Standort ist einfach perfekt.“

Michael Blaschek, Geschäftsführer des Business Campus München : Garching: „Die 6000 Beschäftigten unserer 120 ansässigen Unternehmen profitieren schon jetzt am Business Campus München :
Garching von einer umfangreichen Service-Infrastruktur mit Gastronomie-, Freizeit- und Mobilitätsangeboten. Wir freuen uns, dass wir mit der DHL-Packstation den Nutzern unseres Business
Parks nun ein weiteres attraktives Serviceangebot machen können.“

Der schnelle Ausbau des Packstationsnetzes ist Teil eines mehrjährigen Digitalisierungsprogramms (www.dpdhl.de/post-paket-digital), das die Deutsche Post DHL Group im März 2020 vorgestellt hat.
Dabei investiert das Unternehmen in neue digitale Services und substanzielle Verbesserungen bereits bestehender Lösungen im Brief- und Paketbereich. Beispiele sind die Mobile Briefmarke, die die
Frankierung eines Briefes mit der Post & DHL App und einem Stift ermöglicht, oder das DHL Live-Tracking, mit dem Kunden ein Zeitfenster für den Zeitpunkt der Zustellung genannt bekommen und die
Lieferung ihres Pakets digital in Echtzeit verfolgen können.

DHL hat den Packstations-Service bereits 2003 als erstes Unternehmen im deutschen Markt eingeführt und betreibt mit den derzeit rund 7000 Automaten ein bundesweit einzigartiges
Packstationsnetz. Bis 2023 werden es rund 12.500 Automaten sein. Die DHL Packstationen ergänzen das breite Netz aus rund 24.000 Filialen und DHL Paketshops. Bereits heute kann fast jeder zweite
Haushalt in Deutschland eine Packstation im Umkreis von einem Kilometer erreichen. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf Partner, wie zum Beispiel Tankstellenbetreiber, Nahverkehrsunternehmen
und Lebensmittelläden, um an zentralen Orten des täglichen Lebens ein flächendeckendes Automatennetz bereitstellen zu können – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land.

Eine Anmeldung für den kostenlosen Packstation-Service ist unter www.dhl.de/packstation möglich. Für den Sendungsempfang an der Packstation benötigen Neukunden die DHL Paket App, die alle
Services rund um das DHL Paket bequem bündelt. Retouren und alle weiteren frankierten Sendungen können auch ohne vorherige Registrierung über die Packstation versendet werden.

von links nach rechts: Lars Dücker (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH), Stefan Kutzner (Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL), Dr. Dietmar Gruchmann (Erster Bürgermeister der Stadt Garching), Michael Blaschek (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH)

Foto von links nach rechts: Lars Dücker (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH), Stefan Kutzner (Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL), Dr. Dietmar Gruchmann (Erster Bürgermeister der Stadt Garching), Michael Blaschek (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH)
Medienkontakt
Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Süd
Sonja Radojicic
Tel.: 089-16398-9800
E-Mail: pressestelle.muenchen@dpdhl.com
Twitter: @dpdhl_muc



Ein Kirschbaum für die Pfandbriefbank

5 11 2019

Mit der gemeinsamen Pflanzung eines Baums besiegeln die Deutsche Pfandbriefbank AG und der Business Campus München : Garching ihre Partnerschaft

Start für eine gute Partnerschaft: Vorstandsvorsitzender Andreas Arndt (li., pbb) und Vorstandsmitglied Andreas Schenk (pbb) pflanzten mit Geschäftsführer Michael Blaschek (re., Business Campus) vor dem Haupteingang der Deutsche Pfandbriefbank AG einen Kirschbaum.

Start für eine gute Partnerschaft: Vorstandsvorsitzender Andreas Arndt (li., pbb) und Vorstandsmitglied Andreas Schenk (pbb) pflanzten mit Geschäftsführer Michael Blaschek (re., Business Campus) vor dem Haupteingang der Deutsche Pfandbriefbank AG einen Kirschbaum.

Seit August nutzt die Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) ihre neue Unternehmenszentrale im Business Campus München : Garching. In dem Neubau arbeiten rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 13.000 Quadratmetern in einer offenen und kommunikativen Arbeitsatmosphäre. Jetzt sind auch die Grün- und Außenlagen fast fertiggestellt. Und so konnte nun auch der Wunsch des Vorstandsvorsitzenden der pbb, Andreas Arndt, erfüllt werden, mit der gemeinsamen Pflanzung eines Baums den Einzug in das neue Gebäude auch symbolisch zu vollziehen. Der Geschäftsführer des Business Campus, Michael Blaschek, freute sich über diese Initiative. „Natürlich planen wir unsere Gebäude immer zusammen mit einem Gestaltungskonzept für die Außenanlagen. Aber es ist schön, dass es Mieter gibt, die sich auch bei der Gestaltung der Grünanlagen mit einbringen und wir den Kirschbaum vor dem Haupteingang jetzt gemeinsam pflanzen konnten.“

Und so profitieren die Mitarbeiter der pbb jetzt nicht nur von den neuen Büroräumen, der guten Infrastruktur und den vielen Serviceangeboten im Business Campus, sondern auch von einem ansprechend und freundlich gestalteten Eingangsbereich. „Mit der Aktion wollen wir auf den guten gemeinsamen Start hinweisen. Die Deutsche Pfandbriefbank und der Business Campus sind nicht einfach Mieter und Vermieter, sondern gute Partner“, so Blaschek.

Bisher hatte er nur einmal zusammen mit einem Mieter im Park einen Baum gepflanzt, das war beim Einzug des ersten Unternehmens. Seitdem haben sich über 110 Firmen im Business Campus angesiedelt, die mit ihren 6000 Mitarbeitern insgesamt über 230.000 Quadratmeter Fläche nutzen. Und Bäume gibt es in den großzügigen parkähnlichen Anlagen auch reichlich: Die Gärtner haben mittlerweile über 600 Bäume gepflanzt.

 



11. Rückenwindlauf erneut mit großer Spendensumme: Initiative für krebskranke Kinder freut sich über 15.360 Euro

10 09 2019

Spendenscheckübergabe RückenwindlaufGarching b. München. Seit 2009 gehen jedes Jahr Hunderte von Läuferinnen und Läufern auf die Strecke beim Rückenwindlauf rund um den Business Campus München : Garching, um gemeinsam Geld für einen guten Zweck zu erlaufen. Auch in diesem Jahr holten sich über 1000 Läufer ihre Startnummer, womit der Rückenwindlauf restlos ausverkauft war. Besonders ins Zeug legten sich auch die über 70 Bambinis, die tapfer dem anfangs starken Regen trotzten. Durch die Startgebühren, Tombola-Erlöse und weitere Spenden kam so erneut eine stolze Summe von 15.360 Euro zusammen. Den Spendenscheck konnten nun Rückenwindlauf-Organisationsleiterin Simone Stocker (im Bild rechts) und Michael Blaschek, Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH (2. v. re.), an die Initiative krebskranke Kinder München e.V. übergeben.

Der Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Initiative Hans Kiel (links) und Angelika Andrae freuten sich über die große Spende für ihren Verein und dankten dem Business-Campus-Team für die treue und langjährige Unterstützung. Immerhin kamen bei den elf Rückenwindläufen bisher fast 140.000 Euro an Spendengeldern zusammen.

Mit dem Geld kann nun wieder die oftmals sehr belastende Situation von Familien mit krebskranken Kindern verbessert werden. Die Spendengelder fließen unter anderem in die klinische Betreuung und Versorgung. Auch das Projekt „Jugend & Zukunft“ profitiert vom Spendenerlös des Rückenwindlaufs. Das Projekt hilft jungen Erwachsenen nach einer Krebserkrankung bei der Berufswahl und der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche. Infos zur wertvollen Arbeit der Initiative gibt es unter https://krebs-bei-kindern.de.
Alle Beteiligten freuen sich schon auf die 12. Auflage des Rückenwindlaufs am 19. Juli 2020. Aktuelle Infos zum Lauf und zur Online-Anmeldung unter www.rueckenwindlauf.de.



REWE zieht in den Business Campus München : Unterschleißheim

5 08 2019

Vollsortiment-Supermarkt wird erster Mieter für den 3. Bauabschnitt

Unterschleißheim. Der Business Campus München : Unterschleißheim treibt die Entwicklung seines multifunktionalen Büro- und Dienstleistungsparks weiter konsequent voran. Mit dem Einzug eines REWE-Supermarkts wird ein weiterer sehr wichtiger Meilenstein für die künftige Infrastruktur im Park gesetzt. Schon vor Baubeginn des 3. Bauabschnitts des Business Campus München : Unterschleißheim steht der erste Mieter des geplanten Gebäudes mit 28.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche damit fest.

Idealer Vollversorger im Business Campus

Mit einer Verkaufsfläche von 1.800 Quadratmetern wird der REWE-Supermarkt mit seinem deutlichen Fokus auf Frischesortimente, regionale Produkte und Convenience der ideale Vollversorger im Business Campus München : Unterschließheim. Frische Wurst und Fleischwaren werden an der Bedientheke im Markt von der Traditionsmetzgerei Vinzenzmurr angeboten. An der Backstation im Markt erhält der Kunde den ganzen Tag über frisches Brot und Backwaren. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen regionalen Handwerksbäcker im Vorkassenbereich. Durch innovative technische Ausrüstung leistet der neue Markt auch einen nachhaltigen ökologischen Beitrag. So werden beispielsweise die Tiefkühl- und Frischeabteilungen mit energieeffizienter Technik ausgestattet. Um einen unnötigen Kälteaustritt zu vermeiden, werden die Kühlmöbel mit verglasten Türen versehen. Ein energiesparendes Beleuchtungskonzept und der Einsatz von Grünstrom runden das ressourcenschonende Konzept des neuen Supermarktes ab. Für einen schnellen und bequemen Einkauf im zentrumsnahen REWE-Markt werden auch 116 ebenerdige Parkplätze für 90 Minuten kostenlos zur Verfügung stehen.

Optimale Infrastruktur für Mieter

Der Markt befindet sich im Erdgeschoss des neuen Gebäudes. Die restlichen Flächen des Gebäudes sind für Büro, Dienstleistung und Forschung & Entwicklung vorgesehen. Der Baubeginn des Gebäudes, das nur fünf Gehminuten vom S-Bahnhof Unterschleißheim entfernt liegen wird, ist für Herbst 2019 geplant. Das Business Campus Management rechnet mit einer zweijährigen Bauzeit. Mit dem neuen REWE-Supermarkt stehen den Mietern des Business Campus zusammen mit dem Betriebsrestaurant Freiraum, dem Ärztehaus, dem Konferenzzentrum und der KITA JOKI alle notwendigen Infrastruktureinheiten zur Verfügung.



Wieder großer Spendenerfolg beim Rückenwindlauf

30 07 2019

 


Bei der 11. Auflage des Rückwindlaufs im Business Campus München : Garching kamen 15.000 Euro an Spenden für die Initiative krebskranke Kinder München e. V. zusammen

Foto: Ulf Schwab

Foto: Ulf Schwab

15.000 Euro, die die Lebenssituation krebskranker Kinder und ihrer Familien verbessern. Das ist das beeindruckende Ergebnis des 11. Rückenwindlaufs, der am 21. Juli rund um den Business Campus München : Garching über die Bühne ging. Mit 1027 verkauften Startnummern war der Lauf wieder restlos ausverkauft. Über 800 Läuferinnen und Läufer gingen dann auf die beiden Strecken über 5 und 10 Kilometer. Und sie wurden mit nahezu idealen Laufbedingungen belohnt, denn der starke Regen ließ pünktlich zum Hauptlauf nach. Weniger Glück hatten die tapferen 70 Bambinis im Alter zwischen fünf und zehn Jahren, die ihre 200 und 500 Meter langen Strecken noch in strömendem Regen absolvieren mussten. Immerhin wurden sie vom Team von Smart Running München mit professionellem Aufwärmtraining gut vorbereitet.

Foto: Ul Schwab

Foto: Ulf Schwab

70 fleißige Helfer am Start

Es ist eine große Gemeinschaft an Partnern und Unterstützern, die den Rückenwindlauf in den elf Jahren seines Bestehens zu einem so großen Erfolg gemacht haben. Neben den Spendenerlösen, die sich aus Startgeldern, Erträgen aus Tombola und Spendenboxen sowie Unterstützungen von Sponsoren – in diesem Jahr traten Salomon und erstmals das

Dorint Hotel als Hauptsponsoren auf –  zusammensetzen, sind es die vielen ehrenamtlichen Helfer, die den Rückenwindlauf erst ermöglichen. Am Lauftag sorgten rund 70 ehrenamtliche Helfer, darunter Mitarbeiter des Business Campus um Geschäftsführer Michael Blaschek, viele Privatpersonen sowie Mitglieder des VfR Garching, der Freiwilligen Feuerwehr Garching, DLRG und der Johanniter Allershausen für einen reibungslosen Ablauf. Im Kalender von Laufbegeisterten hat der Rückenwindlauf schon längst einen festen Platz. Und so stellte die Laufgruppe „RC Abschnitt Mitte“ mit 64 Läuferinnen und Läufern das größte Team, gefolgt von der Jugend des VfR Garching mit 53 Läufern. Am schnellsten absolvierten die Läufer des MTV 1881 Ingolstadt die 10-Kilometer-Strecke.

Natürlich wird es auch 2020 wieder einen Rückenwindlauf geben. Am 19. Juli werden sich zum zwölften Mal Hunderte begeisterter Läuferinnen und Läufer aufmachen, um möglichst viel Geld für  die Initiative krebskranke Kinder München e. V. zusammenzubringen.
Weitere Informationen zum Rückenwindlauf unter www.rueckenwindlauf.de. Mehr zur Arbeit der „Initiative krebskranke Kinder München e.V.“ findet man zudem unter www.krebs-bei-kindern.de.



Mit der cleveren „App“ gemeinsam und einfach zum Business Campus

16 07 2019

Fahrgemeinschaften sind kostengünstig, zeitsparend und umweltschonend

Das Konzept des Business Campus München : Garching baut auf eine nachhaltige Nutzung wertvoller Ressourcen. Im Rahmen dieser Strategie wird jetzt ein neues Mobilitätsangebot für aktuell 110 Unternehmen und deren rund 6000 Mitarbeiter/-innen am Standort gestartet – Ridesharing. Mit Unterstützung des Spezialisten „Ridebee

Gemeinsam zum und vom Business Campus pendeln

Gemeinsam zum und vom Business Campus pendeln

“ bietet das Team der Business Campus Management GmbH um Geschäftsführer Michael Blaschek dessen Plattform kostenlos zur Bildung von Fahrgemeinschaften an. Dank der Applikation für Smartphones (IOS und Android) oder Desktop können Mitglieder den gemeinsamen Weg zum Büro intelligent und zuverlässig in Echtzeit organisieren. Blaschek: „Wir versprechen uns davon eine Reduzierung der Pkw, die mit nur einem Fahrer besetzt zwischen dem Business Campus und anderen Orten pendeln.“ Das bedeutet: bessere wirtschaftliche Auslastung der Fahrzeuge und deutlich reduzierte Emissionen.

Wege und Kosten einfach teilen

Der Partner „Ridebee“ hat weitere gute Argumente für seine App: Neben der Kostenteilung versteht man Fahrgemeinschaften als wirksamen Beitrag zur Schaffung produktiverer Zeit im Stau. „Die Benutzung unserer Plattform ist intuitiv und ermöglicht es mit wenigen Klicks, Fahrgemeinschaften zu bilden.“ Bei regelmäßigen Arrangements könnten zudem anfallende Kosten komfortabel ermittelt und auf freiwilliger Basis geteilt werden.

Für nachhaltiges Denken im Business Campus stehen auch andere moderne Mobilitätslösungen: beispielsweise der direkte Zugang zum U-Bahnhof nebenan (Marienplatz – TUM/U 6), Umkleiden sowie spezielle Sanitäranlagen für immer mehr Beschäftigte, die mit dem Rad zum Büro fahren, MVG Leihfahrradstationen, die Einbindung in das flexible Mietwagen-System von „DriveNow“ oder auch Shuttles zum nahen Airport.

 



Bayerischer Mittelstandspreis für das Standortmodell der DV Immobilien Gruppe

6 12 2017

Mit flexiblen Immobilien lässt sich viel bewegen: Für das in der Metropolregion München realisierte Business Campus-Konzept, das multifunktionale Raumlösungen und bedarfsgerechte Servicenetzwerke auf kurzen Wegen vereint, wurde kürzlich der DV Immobilien Management GmbH (Regensburg) der Bayerische Mittelstandspreis 2017 in der Rubrik Dienstleistungen zugesprochen.

Unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Staatsministerin Ilse Aigner wurden zum elften Mal Unternehmen aus Bayern geehrt. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Verbänden und den Medien haben heuer insgesamt 22 preiswürdige Unternehmen nominiert. Die Jury, überwiegend aus bisherigen Preisträgern formiert, prüft die Kandidaten auf herausragende Leistungen (Kundenorientierung, Personalpolitik, Ressourceneinsparung, Innovation und Zukunft, Internationalisierung sowie soziales und gesellschaftliches Engagement).

“Beste Bedingungen für Unternehmen”

Das Urteil der Juroren: „Starke Firmen, motivierte Mitarbeiter, zufriedene Kunden: Mit ihren Business Parks baut die DV Immobilien zukunftsorientierte Erfolgsstandorte für die Dienstleistungs- und Wissenswelt. Aktuell schaffen die Entwickler mit dem Business Campus Modell in Garching und Unterschleißheim beste Standortbedingungen für Unternehmen in der Metropolregion München.“

Gemeinsam mit den Managern Michael Blaschek (Business Campus München : Garching) und Stephan Hof (Business Campus München : Unterschleißheim) nahm Zentralgeschäftsführer Christian Bretthauer die Auszeichnung vor 180 Gästen im Münchener Maximilianeum entgegen. „In unserem Konzept steckt Know-how aus 50jähriger intensiver Arbeit. Unsere Teams freuen sich außerordentlich über die Anerkennung aus berufenem Munde, zumal darin zum Ausdruck kommt, dass wir auch dem Bedarf des innovationsstarken Mittelstands entgegen kommen. Er ist das Rückgrat der Wirtschaft und trägt entscheidend zur Dynamik und Krisenstabilität unserer Standorte bei“, so Christian Bretthauer, der mit Ingrid Zimmerer die DV Immobilien Gruppe führt.

Das Erfolgskonzept schafft zeitgemäße Rahmenbedingungen für insgesamt 12 000 Arbeitsplätze: mit multifunktionalen Mietflächen, großzügigen Grünanlagen und direkter ÖPNV-Anbindung. Mit den Masterplänen für die Projekte zwischen City und Airport brachten die Entwickler all die Erfahrungen auf den Punkt, die sie zuvor beim Aufbau des Gewerbeparks Regensburg (360 Mieter, 5000 Arbeitsplätze) und des Südwestparks Nürnberg (230 Adressen, 8000 Beschäftigte) gesammelt hatten.

Preisverleihung für die Standortkonzepte der DV Immobilien Gruppe im Maximilianeum Foto_Ingrid Grossmann

Sieger in der Kategorie Dienstleistungen: DV Immobilien Management GmbH (v.l.n.r.) mit dem Laudator und Sprecher der Jury, Senator Prof. Dr. h. c. Helmut Schreiner, Geschäftsführer Christian Bretthauer (DV Immobilien Gruppe), Stephan Hof (Business Campus in Unterschleißheim), Michael Blaschek (Business Campus in Garching) und 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet (Staatsminister a. D.).       Foto: Ingrid Grossmann

Neben der DV Immobilien Gruppe wurden folgende Firmen geehrt: In der Kategorie Handwerk die Mangelberger Elektrotechnik GmbH (Roth); in der Kategorie Handel die Eder GmbH (Tuntenhausen) sowie in der Kategorie Produzierende Unternehmen die Schnupp GmbH & Co. Hydraulik KG (Bogen).

Bei der Gala wurden die Laudationes durch den Jurysprecher, Senator Prof. Dr. h c. Helmut Schreiner, den ersten Landtagsvizepräsidenten Reinhold Bocklet, Hans Spitzner, Staatssekretär a D. und Präsident des EWiF in Bayern, sowie Peter Herreiner, Leiter Unternehmerbank der HVB, gehalten. Neben dem Europäischen Wirtschaftsforum e V. als Veranstalter unterstützen folgende Institutionen die Initiative: Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.; Wirtschaftsbeirat der Union e. V.; Export-Club Bayern e.V.; Landesverband Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistung Bayern e.V.;  Union Mittelständischer Unternehmen e.V. und Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V.



Business Campus München : Garching wächst – pbb ab 2019 als neuer Mieter

8 02 2017
Die pbb Deutsche Pfandbriefbank (pbb) wird ihre Zentrale künftig am Parkring im Business Campus ansiedeln

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank (pbb) wird ihre Zentrale künftig am Parkring im Business Campus ansiedeln

Der zur DV Immobilien Gruppe gehörende Standort in der Universitätsstadt Garching bei München begrüßt ein weiteres erfolgreiches Unternehmen: Die pbb Deutsche Pfandbriefbank (pbb) wird ihre Zentrale künftig am Parkring ansiedeln. Der Vertrag zur Anmietung von ca. 14.000 m² wurde gestern unterzeichnet. Die Räume für rund 550 Mitarbeiter/-innen der pbb sollen im Sommer 2019 bezugsreif sein. Die Deutsche Pfandbriefbank AG ist eine führende europäische Spezialbank für die Immobilien- sowie die öffentliche Investitionsfinanzierung.

Das Institut hat sich für ein „Haus-in-Haus-Konzept“ im Komplex Parkring 28 – 32 entschieden, der ab dem Frühjahr 2017 entsteht. Die multifunktionalen Flächen in einem eigenen Gebäudeflügel, die zeitgemäßen Bürolösungen entgegen kommen, werden individuell gestaltet.

Weitere Aufwertung des Standorts
Im Business Campus haben bereits mehr als 110 Unternehmen/Institutionen über 5.500 Arbeitsplätze eingerichtet. Die jüngste Entscheidung des Garchinger Stadtrats zur Arrondierung des Business Campus-Areals mit der Ausweitung der Baurechte auf 264 000 m2 ermöglichen weitere Zukunftsinvestitionen. So wird die Ansiedlung eines Business-Hotels zwischen der Münchener City und dem Airport sondiert. Nach den Planungen der DV Immobilien Gruppe soll zudem ein 60 Meter hoher Büroturm als Blickpunkt für die vorteilhafte Lage vor Münchens Toren stehen.



Der neue Business Campus Newsletter “netzwerk” ist da!

19 12 2016

Business Campus Newsletter Dezember 2016Infos, Meinungen, Trends… Alles was in und rund um den Business Campus München : Garching geschieht, nachzulesen im aktuellen Newsletter “netzwerk” (Ausgabe 13 / Dezember 2016)!