Rewe Eröffnet Vollsortiment-Markt am Business Campus München : Unterschleißheim

9 11 2021

Business Campus Management GmbH

Unterschleißheim. Mit der Eröffnung des neuen REWE Vollsortiment-Supermarkts am 4. November erweitert der Business Campus München : Unterschleißheim sein Infrastrukturangebot um einen weiteren wichtigen Servicebaustein und nimmt zugleich ein weiteres fertiggestelltes Multifunktionsgebäude in Betrieb. Auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern bietet der neue REWE Markt im Erdgeschoss des neuen Gebäudes eine große Auswahl an frischen Lebensmitteln und anderen Produkten. Besonderen Wert legt der Markt dabei auf regionale Produkte. Ergänzt wird das Angebot durch die Metzgerei Vinzenzmurr und die Bäckerei „Der Wiesender“. Mitte November wird das Dienstleistungsangebot im Business Campus mit einem Friseur und einer DHL-Paketstation weiter ausgebaut. Infrastrukturbausteine wie eine Kindertagesstätte, ein voll vermietetes Ärztehaus oder das Betriebsrestaurant Freiraum bieten den Beschäftigten der ansässigen Unternehmen schon jetzt ein attraktives Arbeits- und Serviceumfeld.

Individuelle Raumkonzepte möglich

Das neue Multifunktionsgebäude an der Einfahrt von der Landshuter Straße in den Business Campus setzt gemeinsam mit der filigranen Fassade des angeschlossenen Parkhauses auch einen architektonischen Akzent. Es zeichnet sich wie alle anderen Gebäude am Standort durch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten aus. Die Mietflächen reichen von 390 bis 25.000 Quadratmeter. Im Obergeschoss stehen Büroräume für Nutzer unterschiedlichster Branchen zur Verfügung, wobei Interessenten hier dank unterschiedlicher Tiefen der Gebäudeteile individuelle Raumkonzepte umsetzen können. Einige Büros verfügen über Dachterrassen.

Flexible Büroflächen für hybride Arbeitswelten

Stephan Hof, Geschäftsführer des Business Campus in Unterschleißheim, beschreibt das besondere Gebäudekonzept: „Wir können hier verschiedenste Flächenkonzepte anbieten. Möglich macht das die besondere Architektur des Gebäudes. Dank der sogenannten Hous-in-house-Gestaltung können die Mieter übereinanderliegende Räume mit exklusiven Eingängen und Treppenhäusern und je nach Lage Dachterrasse mit Blick auf die Berge anmieten.“ Eine Tiefgarage mit 140 Stellplätzen und das angeschlossene Parkhaus mit 820 Stellplätzen und direktem Zugang zu den Büroflächen bieten ausreichend Parkmöglichkeiten. Flexibilität bei der Gestaltung von Büroflächen wird gerade vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung hybrider Arbeitswelten immer wichtiger. Stephan Hof: „Das Miteinander von Büro- und Heimarbeit und die Digitalisierung der Arbeit erfordern variable Raumkonzepte mit tätigkeitsbasierten Arbeitsbereichen, die wir hier gut umsetzen können.“

Insgesamt nutzen die ansässigen Unternehmen am Business Campus München : Unterschleißheim bereits Flächen von mehr als 70.000 Quadratmetern, 1800 Menschen kommen täglich zu ihrem Arbeitsplatz in den Business Campus. Im Endausbau wird der moderne Büro- und Dienstleistungspark 200.000 Quadratmeter Nutzfläche für etwa 4500 Beschäftigte bieten, eingebettet in parkähnlich angelegte Grün- und Wasserflächen mit hoher Aufenthaltsqualität.

Business Campus Management GmbH



FAST 75.000 KILOMETER BEIM 1. VIRTUELLEN RÜCKENWINDLAUF

8 11 2021

21-11-04 11-37-59 2833

Garching bei München. Nachdem die Corona-Pandemie eine Durchführung des beliebten Rückenwindlaufs rund um und durch den Business Campus München : Garching schon im Vorjahr verhindert hatte, war es aufgrund der Beschränkungen leider auch in diesem Jahr noch nicht möglich, den Rückenwindlauf in der gewohnten Qualität auszurichten. Die Business Campus Management GmbH möchte die Tradition dennoch fortführen und hat daher den 1. virtuellen Rückenwindlauf durchgeführt.

Unter dem Motto „Wir laufen für Kinder“ waren alle Laufbegeisterten aufgerufen, im Zeitraum von 30. Juli bis 12. September 2021 insgesamt mindestens 100.000 Kilometer zu laufen. Dabei war es egal, wie oft, wie viel, wie schnell oder wie lange man läuft: Jeder Kilometer zählte!

Am Ende gingen 959 Läuferinnen und Läufer für den guten Zweck an den Start und unterstützen somit mit der Teilnehmergebühr von jeweils 10 Euro die Organisation krebskranke Kinder München e. V. ohne Umwege.  Auch wenn am Ende die 100.000 Kilometer nicht erreicht wurden, war der virtuelle Rückenwindlauf mit den erreichten 74.400 Kilometern ein großartiger Erfolg.

Viele Teilnehmer/innen, die bereits in den letzten Jahren gestartet sind, ließen sich dies auch in diesem Jahr nicht nehmen. So kam der VfR Garching auf über 130 Läuferinnen und Läufer und stolze 3.400 Kilometer und stellte somit das größte Team. Die meisten Kilometer, über 5.000, sammelte die Deutsche Pfandbriefbank AG. In der Einzelleistung liefen während der Sommerferien die drei Erstplatzierten insgesamt über 2.200 Kilometer.

15.000 Euro für Initiative krebskranke Kinder München e. V.

Durch die Startgebühren und weitere Spenden kam so eine stolze Summe von 15.000 Euro zusammen. Den Spendenscheck konnten nun Rückenwindlauf-Organisationsleiterin Cornelia Pielniok (im Bild 2. v. re.) und Lars Dücker, Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH (rechts), an die Initiative krebskranke Kinder München e.V. übergeben.

Der Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Initiative Hans Kiel (links) und Angelika Andrae (2. v. li.) freuten sich über die große Spende für ihren Verein und dankten dem Business-Campus-Team für die treue und langjährige Unterstützung.

Mit dem Geld kann nun wieder die oftmals sehr belastende Situation von Familien mit krebskranken Kindern verbessert werden. Die Spendengelder fließen unter anderem in die klinische Betreuung und Versorgung. Infos zur wertvollen Arbeit der Initiative gibt es unter https://krebs-bei-kindern.de.

Im nächsten Jahr soll der 13. Rückenwindlauf mit der großen Gemeinschaft an Partnern und Unterstützern wieder live vor Ort am Business Campus München : Garching stattfinden. Dann werden sich wieder Hunderte begeisterte Läuferinnen und Läufer aufmachen, um möglichst viel Geld für die Initiative krebskranke Kinder München e. V. zusammenzubringen.

Weitere Informationen zum Rückenwindlauf unter www.rueckenwindlauf.de.

(Foto: Business Campus Management GmbH)



Verlängerung der MVV-Regionalbuslinie 219 zum Business Campus München in Unterschleißheim

18 10 2021
Foto: links Stephan Hof (Geschäftsführer Business Campus Management GmbH), rechts Christoph Böck (erster Bürgermeister Stadt Unterschleißheim)

Foto: links Stephan Hof (Geschäftsführer Business Campus Management GmbH), rechts Christoph Böck (erster Bürgermeister Stadt Unterschleißheim)

Seit Montag, 4. Oktober 2021, ist die MVV-Regionalbuslinie 219 über den S-Bahn Unterschleißheim hinaus bis zum Business Campus München : Unterschleißheim verlängert. Der Büro- und Dienstleistungspark erhält damit von Beginn an eine optimale Anbindung an die S-Bahn in Unterschleißheim und die U-Bahn in Garching-Hochbrück. Außerdem ist der Campus von den meisten Unterschleißheimer Wohngebiete aus gut zu erreichen.

Die verlängerte MVV-Regionalbuslinie 219 fährt den Business Campus ab Montag, 4. Oktober, von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen etwa 6 Uhr und 20.45 Uhr im 20-Minuten-Takt an. Dabei bedient die Linie die drei neuen Haltestellen „Business Campus Nord“, „Business Campus Süd“ und „Business Campus Ost“ im Einrichtungsverkehr. Die Fahrten enden und beginnen jeweils an der Haltestelle „Business Campus Süd“. Außerhalb des Campusgeländes wird zudem zukünftig die Haltestelle „Unterschleißheim, Münchner Ring“ bedient.

Im bisherigen Linienverlauf der MVV-Regionalbuslinie 219 zwischen „Unterschleißheim (S) Ost“ und „Garching-Hochbrück (U)“ ergeben sich keine Änderungen – weder am Linienweg noch bei den Fahrzeiten. Es ist lediglich wichtig, an der Haltestelle „Unterschleißheim (S) Ost“ von nun an auf die Richtungsangaben an den Fahrzeugen zu achten, um das gewünschte Fahrziel zu erreichen.

Die aktuellen Fahrpläne sind als Aushänge an den Haltestellen der MVV-Regionalbuslinie 219 sowie digital in der MVV-Fahrplanauskunft (im Web unter www.mvv-auskunft.de) und in der MVV-App (für Android und iOS) zu finden.



Bayern erhält 1000. DHL Packstation am Business Campus München : Garching

12 04 2021

· Kontaktlos und bequem rund um die Uhr Pakete abgeben und empfangen
· Insgesamt 250 DHL Packstationen in Bayern bis Ende 2021 geplant
· Packstationen ergänzen breites Netz aus Filialen und Paketshops

München/Garching, 7. April 2021: Die Deutsche Post DHL Group hat heute in Garching die 1.000. Packstation in Bayern eröffnet. Der Erste Bürgermeister von Garching, Dr. Dietmar Gruchmann,
Michael Blaschek, Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH und Stefan Kutzner, Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL, nahmen die neue Packstation offiziell in Betrieb.
An dem Automaten können Kunden somit ab sofort rund um die Uhr Pakete versenden und empfangen.

Die 1000. DHL Packstation in Bayern mit der Nummer 226 steht vor dem EDEKA-Markt am Parkring 37 in 85748 Garching. Die Kapazität des neuen Automaten umfasst 16 Module mit 142 Fächern. In
Garching stehen DHL-Kunden nun drei Packstationen zur Verfügung. Insgesamt sind 250 weitere Packstationen in Bayern bis Ende 2021 geplant.

Während der Corona-Pandemie hat sich die Packstation als eine besonders beliebte und sichere Form des kontaktlosen Empfangs und Versendens von Paketen erwiesen. „Im Corona-Jahr 2020 ist die
Nachfrage nach der alternativen Zustellweise nochmals deutlich gewachsen“, so Stefan Kutzner, Leiter Packstation Region Süd. „Die Packstationen sind nicht nur bei Privatkunden sehr beliebt, auch für viele
Gemeinden und Unternehmen bedeuten sie eine Aufwertung ihrer Infrastruktur. Auf diese Weise geben sie ihren Beschäftigten die Möglichkeit, Pakete nah am Arbeitsplatz zu erhalten.“

Dr. Dietmar Gruchmann, Erster Bürgermeister von Garching: „Unsere Lebensgewohnheiten befinden sich in einem rasanten Wandel: Der Online-Einkauf ist auf dem Vormarsch, die Menschen wollen
heutzutage flexibel und rund um die Uhr die verschiedensten Service-Leistungen in Anspruch nehmen können. Daher sind solche Packstationen eine tolle Ergänzung für viele Berufstätige, die erst in den
Abendstunden Zeit finden, ihre Pakete in Empfang zu nehmen oder zu verschicken. Ich freue mich, dass die eintausendste bayerische DHL-Packstation hier bei uns in Garching auf dem EDEKA-Parkplatz des
Business Campus ihr Zuhause gefunden hat. Hier gibt es keine Parkplatzprobleme und die Packstation ist optimal gelegen für alle Gewerbetreibenden und unsere Hochbrücker Mitbürgerinnen und
Mitbürger. Der Standort ist einfach perfekt.“

Michael Blaschek, Geschäftsführer des Business Campus München : Garching: „Die 6000 Beschäftigten unserer 120 ansässigen Unternehmen profitieren schon jetzt am Business Campus München :
Garching von einer umfangreichen Service-Infrastruktur mit Gastronomie-, Freizeit- und Mobilitätsangeboten. Wir freuen uns, dass wir mit der DHL-Packstation den Nutzern unseres Business
Parks nun ein weiteres attraktives Serviceangebot machen können.“

Der schnelle Ausbau des Packstationsnetzes ist Teil eines mehrjährigen Digitalisierungsprogramms (www.dpdhl.de/post-paket-digital), das die Deutsche Post DHL Group im März 2020 vorgestellt hat.
Dabei investiert das Unternehmen in neue digitale Services und substanzielle Verbesserungen bereits bestehender Lösungen im Brief- und Paketbereich. Beispiele sind die Mobile Briefmarke, die die
Frankierung eines Briefes mit der Post & DHL App und einem Stift ermöglicht, oder das DHL Live-Tracking, mit dem Kunden ein Zeitfenster für den Zeitpunkt der Zustellung genannt bekommen und die
Lieferung ihres Pakets digital in Echtzeit verfolgen können.

DHL hat den Packstations-Service bereits 2003 als erstes Unternehmen im deutschen Markt eingeführt und betreibt mit den derzeit rund 7000 Automaten ein bundesweit einzigartiges
Packstationsnetz. Bis 2023 werden es rund 12.500 Automaten sein. Die DHL Packstationen ergänzen das breite Netz aus rund 24.000 Filialen und DHL Paketshops. Bereits heute kann fast jeder zweite
Haushalt in Deutschland eine Packstation im Umkreis von einem Kilometer erreichen. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf Partner, wie zum Beispiel Tankstellenbetreiber, Nahverkehrsunternehmen
und Lebensmittelläden, um an zentralen Orten des täglichen Lebens ein flächendeckendes Automatennetz bereitstellen zu können – sowohl in der Stadt als auch auf dem Land.

Eine Anmeldung für den kostenlosen Packstation-Service ist unter www.dhl.de/packstation möglich. Für den Sendungsempfang an der Packstation benötigen Neukunden die DHL Paket App, die alle
Services rund um das DHL Paket bequem bündelt. Retouren und alle weiteren frankierten Sendungen können auch ohne vorherige Registrierung über die Packstation versendet werden.

von links nach rechts: Lars Dücker (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH), Stefan Kutzner (Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL), Dr. Dietmar Gruchmann (Erster Bürgermeister der Stadt Garching), Michael Blaschek (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH)

Foto von links nach rechts: Lars Dücker (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH), Stefan Kutzner (Leiter Packstation Region Süd der Deutsche Post DHL), Dr. Dietmar Gruchmann (Erster Bürgermeister der Stadt Garching), Michael Blaschek (Geschäftsleitung der Business Campus Management GmbH)
Medienkontakt
Deutsche Post DHL Group
Pressestelle Süd
Sonja Radojicic
Tel.: 089-16398-9800
E-Mail: pressestelle.muenchen@dpdhl.com
Twitter: @dpdhl_muc



Grundsteinlegung für Dorint Hotel am Business Campus München : Garching

15 12 2020

Garching b. München. Am Business Campus München : Garching entsteht derzeit ein weiterer Meilenstein für die Infrastruktur des multifunktionalen Büro- und Dienstleistungsparks. Die auf Businesshotels spezialisierte Kölner Dorint Gruppe wird im Laufe des vierten Quartals 2022 ein 4-Sterne-Superior-Hotel im Business Campus eröffnen. Die Grundsteinlegung für das auf 13.000 Quadratmetern Fläche entstehende gehobene Businesshotel musste aufgrund der Corona-Pandemie zwar ohne Publikum stattfinden, konnte dank modernster Video- und Drohnentechnik aber virtuell verfolgt werden (https://www.youtube.com/watch?v=qLV748a4UJk). Das Hotel wird über 208 Zimmer verfügen inklusive Longstay-Apartments, einer offenen und einladenden Lobby, großzügigen Konferenzzonen sowie einem variablen Gastronomiebereich mit Dachterrasse und Blick bis zu den Alpen. „Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen Hotel unseren Partnern hier am Business Campus ein so attraktives Service- und Infrastrukturangebot zur Verfügung stellen können. Damit können  direkt im Business Campus Tagungen mit bis zu 400 Personen ausgerichtet werden, wovon die vielen Gäste und Kunden unserer ansässigen Unternehmen enorm profitieren“, verweist der Geschäftsführer des Business Campus München : Garching, Michael Blaschek, auf die Bedeutung des Projekts für den Standort. Und auch für den Geschäftsführer der Dorint Gruppe Karl-Heinz-Pawlizki bietet der Business Campus das ideale Umfeld für das neue Hotel: „Das neue Dorint Hotel München Garching passt perfekt in unser Portfolio. An diesem zentralen Standort entsteht ein individuelles, modernes Business-Hotel, in dem der herzliche Service unserer #HotelHelden eine große Rolle spielt. Der Standort Garching ist durch die hervorragende Verkehrsanbindung an die Münchner City, den Flughafen und die Nähe zur Allianz-Arena daher für Individual-Gäste und Geschäftsreisende gleichermaßen attraktiv.“

Der Business Campus München : Garching ist ein multifunktionaler Büro- und Dienstleistungspark im Norden Münchens. Bisher haben sich auf 210.000 Quadratmetern Nutzfläche bereits 110 Unternehmen angesiedelt, die mehr als 5500 Mitarbeiter beschäftigen. Nach Fertigstellung wird der Business Campus München : Garching auf 264.000 Quadratmetern Nutzfläche den ansässigen Unternehmen flexible Mietflächen für etwa 8.000 Mitarbeiter zur Verfügung stellen können.

201215_Grundsteinlegung für Dorint Hotel am Business Campus München Garching - Kopie

Foto:
virtuelle Grundsteinlegung: Sprecher der Geschäftsführung Christian Bretthauer (li., DV Immobilien Gruppe), CEO Karl-Heinz Pawlizki  (Dorint Hotels & Resorts), Geschäftsführer Michael Blaschek und Lars Dücker (Business Campus Management GmbH) legten unter virtueller Beobachtung den Grundstein für das 
4-Sterne-Superior-Hotel.



DER BUSINESS CAMPUS MÜNCHEN : GARCHING SETZT AUF DAS PARKMANAGEMENTSYSTEM VON PARKHERE ALS TEIL DES MOBILITÄTSKONZEPTS

30 06 2020

Der Business Campus München : Garching ist ein multifunktionaler Büro- und Dienstleistungspark und setzt mittels innovativer Lösungen von ParkHere als Teil des Mobilitätskonzepts, auf eine verbesserte Nutzungsauslastung der Tiefgaragen.

Seit dem Baubeginn im Jahr 2005 arbeiten im Business Campus München : Garching rund 6000 Beschäftigte in den 110 ansässigen Unternehmen. Zum Konzept gehören die fundierte Beratung der Kunden, die individuellen Raumlösungen, die infrastrukturellen Einrichtungen von gastronomischen Betrieben bis hin zur Kindertagesstätte und ermöglicht somit eine Verbindung von Arbeiten und Leben. Der Business Campus gehört als Teil der DV Immobilien Gruppe zu einem starken Unternehmensverbund.

Der Ansatz des Business Campus ist die Optimierung und Steuerung der Parkplatzbelegung in den Tiefgaragen der einzelnen Gebäude, sowie den Zeitverlust und den Parkfrust zu reduzieren.
Neben der Komplettlösung von ParkHere zählen bereits weitere umweltschonende Mobilitätsarten wie Carsharing, Ridesharing und Elektromobilität zum Teil des Mobilitätskonzepts des Business Campus.

Der Geschäftsführer des Business Campus, Michael Blaschek ist begeistert: “ParkHere hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass innovative Mobilitätskonzepte den Parkdruck stark reduzieren können. Mit ParkHere haben wir einen erfahrenen Experten an der Seite, der eine digitale, innovative und nachhaltige Lösungen für die Probleme der Parkraumauslastung rund um das Thema Mobilität bietet.“

Die ParkHere Lösung ermöglicht Chancengleichheit bei der Reservierung von Stellplätzen für die Mitarbeiter. Dabei werden sowohl ökonomische Aspekte wie eine effiziente Ressourcennutzung, als auch ökologische Aspekte wie die potenzielle Senkung des Parkplatzsuchverkehrs und der Abgasbelastung berücksichtigt.

Das High-Tech Unternehmen ParkHere besteht aus einem 50-köpfigem Team und ist seit 2015 auf dem Markt tätig. Mobilitätskonzepte für Unternehmen wie Telefónica, GfK, MAN, Interhyp und Wacker Neuson wurden nachweislich erfolgreich entwickelt und umgesetzt.

Felix Harteneck, Geschäftsführer von ParkHere GmbH ist zuversichtlich: “Mit der Umsetzung des Projekts am Business Campus München : Garching legen wir den Grundstein für eine Auslastungsmaximierung der vorhandenen Parkflächen in den Tiefgaragen und somit auch für die Entlastung der gesamten Parksituation.”

installation-terminalinstallation-2installation-1

(Foto: Kennzeichenerkennung und QR-Code Leser bei den Tiefgaragenzufahrten am Business Campus München : Garching)

Über ParkHere
ParkHere ist ein Technologieunternehmen, das sich auf Parkraum-Lösungen spezialisiert hat. Bestehend aus IoT Hard- und Software Produkten bietet ParkHere Unternehmen, Immobilien- und Parkraumbetreibern einzigartige Lösungen, für eine effiziente und nachhaltige Mobilität. Unternehmen wie Telefónica, BMW oder Giesecke + Devrient vertrauen bereits auf die individuell konfigurierbare Komplettlösung und das Expertenwissen von ParkHere.



Gewerbepark Regensburg startet kostenlose Fahrgemeinschaft-Plattform

4 03 2020

Der Gewerbepark Regensburg weitet sein Mobilitätsangebot für die hier ansässigen 350 Unternehmen und deren über 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Ab 2. März können Beschäftigte im Gewerbepark Regensburg exklusiv und kostenfrei über die digitale Plattform RideBee Fahrgemeinschaften zum Arbeitsplatz und nach Hause organisieren.
„Wir wollen mit dieser Kooperation mit dem Münchner Start-up RideBee nicht nur das Serviceangebot für unsere Mieter und deren Mitarbeiter ausbauen, sondern auch einen nachhaltigen Beitrag zur Verringerung des motorisierten Pendlerverkehrs nach Regensburg und damit zur Reduzierung von CO2-Emissionen leisten“, sagt Roland Seehofer, Geschäftsführer des Gewerbeparks Regensburg.

Da in vielen Regionen kein attraktives ÖPNV-Angebot verfügbar ist, gibt es dort für die Pendler zum Pkw noch keine Alternative. Fahrgemeinschaften können jedoch zu einer deutlichen Abnahme des motorisierten Individualverkehrs führen. Immerhin sitzen in Deutschland im Berufsverkehr statistisch im Schnitt nur 1,2 Personen in jedem Auto. „Wir freuen uns, dass wir den Pendlern im Gewerbepark ein modernes Mobilitätsangebot machen können und den Unternehmen ein weiteres gutes Standortargument bei der Mitarbeitersuche an die Hand geben können“, so Seehofer. Das neue Angebot für die Beschäftigten ist eine gemeinschaftliche Initiative des Gewerbeparks mit dem Mieterbeirat im Gewerbepark.

So funktioniert die Fahrgemeinschaftsplattform RideBee (www.ridebee.de):

Wer im Gewerbepark Regensburg arbeitet, kann sich über die für iOS, Android und PC verfügbare App kostenlos registrieren. Jeder Nutzer kann Fahrten anbieten oder nach Mitfahrgelegenheiten suchen. Die App führt Suchende und Anbieter zusammen und schlägt für die konkrete Fahrt einen Preis für den Mitfahrer vor. Passen die Teilnehmer gut zusammen, können sie übersichtlich ihre regelmäßigen Fahrten langfristig organisieren. Die Vermittlung der Fahrten ist dabei für die Nutzer völlig kostenlos.

Gewerbepark-Geschäftsführer Roland Seehofer, Hubert Schmalhofer, Vorsitzender des Mieterbeirats im Gewerbepark, Prokuristin Maria Eichhammer sowie RideBee-Gründer und Geschäftsführer Fabian Seitz und Mitarbeiter Janick Timm (von lins) stellten die Pendler-App RideBee vor.

Gewerbepark-Geschäftsführer Roland Seehofer, Hubert Schmalhofer, Vorsitzender des Mieterbeirats im Gewerbepark, Prokuristin Maria Eichhammer sowie RideBee-Gründer und Geschäftsführer Fabian Seitz und Mitarbeiter Janick Timm (von lins) stellten die Pendler-App RideBee vor. (Foto: S. Meßmann)

 



Ein Kirschbaum für die Pfandbriefbank

5 11 2019

Mit der gemeinsamen Pflanzung eines Baums besiegeln die Deutsche Pfandbriefbank AG und der Business Campus München : Garching ihre Partnerschaft

Start für eine gute Partnerschaft: Vorstandsvorsitzender Andreas Arndt (li., pbb) und Vorstandsmitglied Andreas Schenk (pbb) pflanzten mit Geschäftsführer Michael Blaschek (re., Business Campus) vor dem Haupteingang der Deutsche Pfandbriefbank AG einen Kirschbaum.

Start für eine gute Partnerschaft: Vorstandsvorsitzender Andreas Arndt (li., pbb) und Vorstandsmitglied Andreas Schenk (pbb) pflanzten mit Geschäftsführer Michael Blaschek (re., Business Campus) vor dem Haupteingang der Deutsche Pfandbriefbank AG einen Kirschbaum.

Seit August nutzt die Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) ihre neue Unternehmenszentrale im Business Campus München : Garching. In dem Neubau arbeiten rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 13.000 Quadratmetern in einer offenen und kommunikativen Arbeitsatmosphäre. Jetzt sind auch die Grün- und Außenlagen fast fertiggestellt. Und so konnte nun auch der Wunsch des Vorstandsvorsitzenden der pbb, Andreas Arndt, erfüllt werden, mit der gemeinsamen Pflanzung eines Baums den Einzug in das neue Gebäude auch symbolisch zu vollziehen. Der Geschäftsführer des Business Campus, Michael Blaschek, freute sich über diese Initiative. „Natürlich planen wir unsere Gebäude immer zusammen mit einem Gestaltungskonzept für die Außenanlagen. Aber es ist schön, dass es Mieter gibt, die sich auch bei der Gestaltung der Grünanlagen mit einbringen und wir den Kirschbaum vor dem Haupteingang jetzt gemeinsam pflanzen konnten.“

Und so profitieren die Mitarbeiter der pbb jetzt nicht nur von den neuen Büroräumen, der guten Infrastruktur und den vielen Serviceangeboten im Business Campus, sondern auch von einem ansprechend und freundlich gestalteten Eingangsbereich. „Mit der Aktion wollen wir auf den guten gemeinsamen Start hinweisen. Die Deutsche Pfandbriefbank und der Business Campus sind nicht einfach Mieter und Vermieter, sondern gute Partner“, so Blaschek.

Bisher hatte er nur einmal zusammen mit einem Mieter im Park einen Baum gepflanzt, das war beim Einzug des ersten Unternehmens. Seitdem haben sich über 110 Firmen im Business Campus angesiedelt, die mit ihren 6000 Mitarbeitern insgesamt über 230.000 Quadratmeter Fläche nutzen. Und Bäume gibt es in den großzügigen parkähnlichen Anlagen auch reichlich: Die Gärtner haben mittlerweile über 600 Bäume gepflanzt.

 



11. Rückenwindlauf erneut mit großer Spendensumme: Initiative für krebskranke Kinder freut sich über 15.360 Euro

10 09 2019

Spendenscheckübergabe RückenwindlaufGarching b. München. Seit 2009 gehen jedes Jahr Hunderte von Läuferinnen und Läufern auf die Strecke beim Rückenwindlauf rund um den Business Campus München : Garching, um gemeinsam Geld für einen guten Zweck zu erlaufen. Auch in diesem Jahr holten sich über 1000 Läufer ihre Startnummer, womit der Rückenwindlauf restlos ausverkauft war. Besonders ins Zeug legten sich auch die über 70 Bambinis, die tapfer dem anfangs starken Regen trotzten. Durch die Startgebühren, Tombola-Erlöse und weitere Spenden kam so erneut eine stolze Summe von 15.360 Euro zusammen. Den Spendenscheck konnten nun Rückenwindlauf-Organisationsleiterin Simone Stocker (im Bild rechts) und Michael Blaschek, Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH (2. v. re.), an die Initiative krebskranke Kinder München e.V. übergeben.

Der Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Initiative Hans Kiel (links) und Angelika Andrae freuten sich über die große Spende für ihren Verein und dankten dem Business-Campus-Team für die treue und langjährige Unterstützung. Immerhin kamen bei den elf Rückenwindläufen bisher fast 140.000 Euro an Spendengeldern zusammen.

Mit dem Geld kann nun wieder die oftmals sehr belastende Situation von Familien mit krebskranken Kindern verbessert werden. Die Spendengelder fließen unter anderem in die klinische Betreuung und Versorgung. Auch das Projekt „Jugend & Zukunft“ profitiert vom Spendenerlös des Rückenwindlaufs. Das Projekt hilft jungen Erwachsenen nach einer Krebserkrankung bei der Berufswahl und der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche. Infos zur wertvollen Arbeit der Initiative gibt es unter https://krebs-bei-kindern.de.
Alle Beteiligten freuen sich schon auf die 12. Auflage des Rückenwindlaufs am 19. Juli 2020. Aktuelle Infos zum Lauf und zur Online-Anmeldung unter www.rueckenwindlauf.de.



REWE zieht in den Business Campus München : Unterschleißheim

5 08 2019

Vollsortiment-Supermarkt wird erster Mieter für den 3. Bauabschnitt

Unterschleißheim. Der Business Campus München : Unterschleißheim treibt die Entwicklung seines multifunktionalen Büro- und Dienstleistungsparks weiter konsequent voran. Mit dem Einzug eines REWE-Supermarkts wird ein weiterer sehr wichtiger Meilenstein für die künftige Infrastruktur im Park gesetzt. Schon vor Baubeginn des 3. Bauabschnitts des Business Campus München : Unterschleißheim steht der erste Mieter des geplanten Gebäudes mit 28.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche damit fest.

Idealer Vollversorger im Business Campus

Mit einer Verkaufsfläche von 1.800 Quadratmetern wird der REWE-Supermarkt mit seinem deutlichen Fokus auf Frischesortimente, regionale Produkte und Convenience der ideale Vollversorger im Business Campus München : Unterschließheim. Frische Wurst und Fleischwaren werden an der Bedientheke im Markt von der Traditionsmetzgerei Vinzenzmurr angeboten. An der Backstation im Markt erhält der Kunde den ganzen Tag über frisches Brot und Backwaren. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen regionalen Handwerksbäcker im Vorkassenbereich. Durch innovative technische Ausrüstung leistet der neue Markt auch einen nachhaltigen ökologischen Beitrag. So werden beispielsweise die Tiefkühl- und Frischeabteilungen mit energieeffizienter Technik ausgestattet. Um einen unnötigen Kälteaustritt zu vermeiden, werden die Kühlmöbel mit verglasten Türen versehen. Ein energiesparendes Beleuchtungskonzept und der Einsatz von Grünstrom runden das ressourcenschonende Konzept des neuen Supermarktes ab. Für einen schnellen und bequemen Einkauf im zentrumsnahen REWE-Markt werden auch 116 ebenerdige Parkplätze für 90 Minuten kostenlos zur Verfügung stehen.

Optimale Infrastruktur für Mieter

Der Markt befindet sich im Erdgeschoss des neuen Gebäudes. Die restlichen Flächen des Gebäudes sind für Büro, Dienstleistung und Forschung & Entwicklung vorgesehen. Der Baubeginn des Gebäudes, das nur fünf Gehminuten vom S-Bahnhof Unterschleißheim entfernt liegen wird, ist für Herbst 2019 geplant. Das Business Campus Management rechnet mit einer zweijährigen Bauzeit. Mit dem neuen REWE-Supermarkt stehen den Mietern des Business Campus zusammen mit dem Betriebsrestaurant Freiraum, dem Ärztehaus, dem Konferenzzentrum und der KITA JOKI alle notwendigen Infrastruktureinheiten zur Verfügung.